in den töpfen der österreichischen foodblogger: september

hallo herbst!

ganz ehrlich? ich freu mich! über das kalte wetter, über die bunten blätter, über gesammelte kastanien & vor allem über meinen all-time-favorite: kürbis. eigentlich fiebere ich das ganze jahr der kürbiszeit entgegen & wenn es dann soweit ist, kann ich gar nicht genug davon kriegen. geht es euch auch so? zu meiner freude habe ich schon viele kürbis-rezepte bei meinen verehrten kolleginnen & kollegen gefunden & auch die restlichen heißen den herbst willkommen.

ich wünsche guten appetit & viel spaß beim schmökern!

in den töpfen der österreichischen foodblogger: september

01 wir starten mit einem glücklichmachenden kürbis! auf fortune & cookie wird der herbst mit einem glückskürbis mit camenbert begrüßt. obendrauf kommen geröstete kürbiskerne & ein rosmarin-zimt-gewürzöl. klingt verlockend, oder?

02 ivy setzt so wie ich im herbst auf ofengemüse. aber auf den trick, die zwiebeln vorher in balsamico zu marinieren, damit sie karamellisieren, bin ich bisher noch nicht gekommen. dazu noch zwei dips & fertig sind die ofenwurzeln mit bohnen- & ricotta-dip!

03 jetzt erst mal zurücklehnen & einen kaffee trinken. kennt ihr schon „kKk“? das ist eine „köstliche karo kreation“ & karos karamellkaffee gehört unter anderem dazu. denn zimt, selbst gemachter karamellsirup & zerbröselte amarettini machen ihn zu „best friend material“.

04 am foodcamp haben wir von katharina seiser die buddha’s hand kennengelernt. so eine wächst auch im garten der küchenschabe! die blätter wurden für einen vorspeisenversuch genutzt: das experiment büffelmozzarella auf zitronenblatt hat geklappt. es muss eben nicht immer caprese sein!

05 babsi backt kürbis-cakepops. aber reingelegt! es ist nur von außen kürbis, innen erwartet euch feine dunkle schokolade. zum reinbeißen!

06 orient meets okzident – die kitchen stories erzählen dieses mal wie ein nürnberger ofenkürbis auf beschwipstes karottencouscous trifft. da die geschichte ein happy end hatte, kann der herbst gerne noch ein bisschen länger bleiben!

07 kubiena hat was angerichtet & zwar kürbis-powidl-tascherl mit entenbrust. wenn man zig kilo zwetschgen, aber keine lust auf germknödel & co hat, muss man eben etwas anderes damit befüllen. warum also nicht kürbis? eben!

08 kuchen zum frühstück? das ist mit sicherheit ein moment in a jelly jar. was das heißt & wie der frühstückskuchen mit frischen feigen gemacht wird, könnt ihr bei conny & moritz erfahren.

09 zum schluss, falls doch mal der hals kratzt & die nase davon läuft, gibt es noch einen tipp aus der hausapotheke von elis: süße zwiebelsuppe hilft ganz schnell bei einer anklopfenden erkältung & lässt sich auch gut mehrere wochen lang aufbewahren. einfach gesund essen & ihr seid fit für den herbst!


alle bilder sind von den jeweiligen blogs. die urheberrechte liegen bei den bloggern.

2 Gedanken zu „in den töpfen der österreichischen foodblogger: september

  1. Pingback: die zwergenprinzessin schaut in die töpfe der österreichischen foodblogger: september | zwergenprinzessin kocht!

  2. Boah, Prinzessin. Du bist ja der WAHNSINN! So viel Mühe hast du dir bei dieser Präsentation gemacht… und dann darf ich sogar dabei sein. Ich bin gerührt bis berührt.
    Komm nach Salzburg und ich mach dir eine kKk!
    VIELEN herzlichen Dank für diese Präsentation. Dein Blog ist der Hammer und ich werde ihn mir unter mein Blog-Leser-Kopfkissen legen. Ganz oben.
    Allerliebste Grüße an Kerl und Kater und nach Wien
    Karo

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s