DU LIEST…

Vegane Foodblogger Aktion: Season your Kitchen

Vegane Foodblogger Aktion: Season your Kitchen

Unsere neue Blogger-Liste füllt sich immer weiter, und es sind so viele tolle Foodblogger aus Österreich vertreten – diese wollen wir euch in dieser Serie hier am Blog etwas persönlicher vorstellen!

Heute haben wir gleich zwei Bloggerinnen für euch interviewt, die beide über veganes Essen schreiben und zusammen ein tolles Projekt ins Leben gerufen haben! Aber lest selbst:

season your kitchen

Wie heißt dein Blog, worüber und wie lange bloggst du?

Ulli: Mein Blog heißt Cookies&Style und ich blogge seit 2012 über vegane Rezepte und den zugehörigen Lifestyle.
Angie: Ich blogge seit 2011 auf Bissen für’s Gewissen. Hauptsächlich findet man dort vegane Rezepte, aber ich berichte auch über vegane Produkte und Kochbücher.

Was muss bei dir bei jedem Frühstück dabei sein?

Ulli: Ohne meine knusprigen Kokosflocken geht gar nichts mehr, die gehören auf meinen Frühstücksbrei.
Angie: Momentan Banane, am liebsten als Nicecream-Shake, einfach pur oder als Topping am Oatmeal.

Was ist dein größtes Küchengeheimnis?

Ulli: Bevor ich beginne aus Zutaten etwas zu kochen gehe ich alles im Kopf durch und versuche mir vorzustellen was zusammen passt. Oftmals entstehen so die kreativsten Gerichte.
Angie: Ich kann nicht kochen und hab meistens überhaupt keine Ahnung was ich da tue. So halte ich mich nie an Rezepte und Tipps sondern werfe einfach Alles ohne viel Nachdenken zusammen. Dass da oft sehr gute Sachen bei rauskommen überrascht mich selber 😉

Was ist dein Lieblings-Rezept von deinem Blog?

Ulli: Die Schoko Bombe mit Überraschung
Angie: Am liebsten mag ich die Spinatwaffeln, weil ich die Fotos richtig gerne mag. Am öftesten Nachgebacken habe ich aber dieses Rezept für Blechkuchen (gelingt einfach immer).

Welche Blogs liest du gerne?

Ulli: Hierzu kann ich direkt auf meine monatliche Reihe “Cookies’s Reading Club” verweisen.
Angie: Allzu viele Blogs lese ich gar nicht – dafür fehlt es leider einfach an Zeit. An Platz 1 steht natürlich meine Blogger-BFF Cookies & Style, sonst schaue ich gerne und regelmäßig bei Eat thisGlücksgenuss vegan und Mehr als Grünzeug vorbei.

 

Was hat es mit “Season your Kitchen” auf sich?

Die Idee dahinter ist das aufmerksam machen auf die Saisonalität von Obst und Gemüse.
Nachdem wir in Österreich das ganze Jahr über alles bekommen wonach uns der Sinn steht, ist es oft schwer sich saisonal einzurichten und die Lebensmittel raus zu filtern, die wirklich grade bei uns angebaut werden.

Das Projekt findet monatlich statt. Immer zu beginn jedes Monats gibt es ein Posting von uns, in dem wir euch sagen welches Obst oder Gemüse für den jeweiligen Monat auf dem Plan steht. Danach hast du bis zum letzten des Monats Zeit uns dein Rezept zu präsentieren, das diese saisonale Zutat enthält (es können natürlich auch mehrere Rezepte sein).

Vielen Dank ihr Lieben für das Interview! Wer die Blogs noch nicht kennt oder mehr zu “Season your kitchen” wissen will, hüpft schnell hinüber. (Pst: die Zutaten für Juli sind Zuckermais, Dill und Heidelbeeren!)

(Bildquellen: Bissen fürs Gewissen bzw. Cookies&Style)


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.